Kooperation mit der „Rose“

 

Die Jacobischule und die Seniorenresidenz „Die Rose“ aus Lüdenhausen schlossen am 06. Dezember einen Kooperationsvertrag, um die bestehende gute Zusammenarbeit zu festigen und weiteren Projekten einen offiziellen Rahmen zu geben. Neben den im Berufsorientierungsprogramm KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) des Landes NRW vorgesehen Bausteinen der Berufsfelderkundung und des Schülerbetriebspraktikums sollen in Zukunft auch gemeinsame Ideen aus dem Bereich „Schule der Zukunft“ entwickelt werden.

So brachten die Schüler als Gastgeschenk eine Kiste Apfelsaft aus dem „Saftladen“ der Schule sowie einen in der AG angefertigten Nistkasten zur Unterzeichnung der Verträge mit.

Im Deutschunterricht des Jahrgangs 8 haben wir uns Gedanken dazu gemacht, was es bedeutet In oder OUT zu sein.

Eine Schülerin hat ihre Gedanken dazu in ein Gedicht gefasst:

 

 Du musst IN sein!

Sagt die Welt

 

Ich will nicht IN sein!

Sage ich

 

Du musst aber!

Sagt die Welt

 

Warum?

Frage ich

 

Weil die anderen IN sind!

Sagt die Welt

 

Na und? Ich bin ich!

Sage ich

 

Aber das geht so nicht!

Sagt die Welt

 

Und wieso nicht?

Frage ich

 

Weil du dann anders wärst!

Sagt die Welt

 

Anders ist doch was Schönes!

Sage ich

 

Nein, anders ist OUT!

Sagt die Welt

  

Ich bin anders!

Sage ich

 

Du bist OUT!

Sagt die Welt

 

Gut, dann bin ich eben Out!

Sage ich

 

Stört dich das gar nicht?

Fragt die Welt

 

Nein!

Sage ich

 

Warum nicht?

Fragt die Welt

 

Lieber OUT und anders als ein Klon der Gesellschaft!

Sage ich

 

X X

so guckt die Welt!

 

 

Ich bin Ich

Ich bin individuell

und ich bin gut so

wie ich bin!

 

 

Emilie

Autorenlesung von Richard Brox im Pädagogischen Zentrum

 

Am vergangenen Montag war der Autor Richard Brox in unserer Schule zu Gast und las den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 aus seinem Buch „Kein Dach über dem Leben“ vor. Darin beschreibt er, wie es dazu kam, dass er dreißig Jahre seines Lebens als Obdachloser auf der Straße verbracht hat. Eindrucksvoll schilderte er den harten Überlebenskampf und das Gefühl der Ohnmacht gegenüber der Staatsgewalt und den herrschenden Umständen. Dass er diesen Kampf überlebt hat, verdanke er einigen wenigen guten Freunden, die ihn unterstützt haben, wenn er Hilfe brauchte, so Brox. Die Schülerinnen und Schüler waren tief ergriffen und so beeindruckt von den Schilderungen des Lebens als Obdachloser, dass es teilweise mucksmäuschenstill im Raum war. Bereitwillig erzählte der Autor in einer anschließenden Fragerunde über sein Leben und seine Ansichten. Immer wieder appellierte er an die Zuhörer, sich gegen Unrecht zu wehren und nicht zum Täter gegen Schwächere zu werden, indem man wegschaue.

Sein Buch, inzwischen vom Ministerium für politische Bildung in Bonn als Schullektüre empfohlen, ist schon in der siebten Auflage. Die Schule hat einen Klassensatz für die Schülerbücherei angeschafft, damit der Eindruck der Lesung im Unterricht noch vertieft werden kann.

Ermöglicht wurde diese Lesung aus Spenden der Gemeinde Kalletal, wofür wir uns als Schule herzlich bedanken.

Quelle: https://www.amazon.de/Kein-Dach-%C3%BCber-dem-Leben/dp/3499632942