Die Gemeinde investiert viel Geld in eine moderne Schule

Die Umbaupläne sind nun öffentlich. Die Gemeinde Kalletal wird das Hauptgebäude der Jacobischule PCB-sanieren, und die älteren Trakte (Verwaltung, den ehemaligen Trakt der Schulsozialarbeit) abreißen. Danach wird der Verwaltungstrakt neu gebaut werden. Im Hauptgebäude werden dann die Klassen 5-8 unterrichtet, die Aula wird ein modernes Begegnungszentrum werden und es werden auch zahlreiche Differenzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die Klassen 9 und 10 werden dann im alten Fröbelschulgebäude unterrichtet, wo auch die Schulsozialarbeit einziehen wird. Die ehemaligen Gebäude der Grundschule werden abgerissen und es wird dort ein Mehrgenerationenpark angelegt.

Wir freuen uns, dass nun ein fester Fahrplan besteht und sind als Schule selbstverständlich an den Planungen beteiligt und freuen uns auf ein modernes Schulzentrum.

Lesen Sie hier auch die Artikel aus der Lippischen Landeszeitung und dem Westfalenblatt vom 17./18. Februar 2018.

Die neue Ausgabe der SchulBILDung ist da

Das Team der Schülerzeitung um Frau Goltz hat die neue Ausgabe veröffentlicht. Und die Ausgabe ist doppelt so dick wie die letzte Ausgabe und dennoch bleibt sie weiterhin günstig: 50 Cent für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern zahlen nur 1 Euro.

Sichert Euch schnell Euer Exemplar. Sie wird in den großen Pausen und in der Mittagspause in der Mensa und im 9er Trakt verkauft!

Vielen Dank an unsere Sponsoren, die Sparkasse Lemgo und die Volksbank Bad Salzuflen, die durch ihre Anzeigen die günstigen Preise ermöglichen!

Einjähriges Projekt startet in Jahrgang 9

28 Schülerinnen und Schüler nehmen freiwillig an einem Projekt teil, das ein Jahr lang läuft; und das noch nachmittags. Das ist sicherlich eine Seltenheit und spricht für das interessante Angebot: Herr Forth, der Geschäftsführer des Unternehmens Büro für berufliche Strategien und Sprache, bereitet seine beiden Gruppen seit Mitte Januar dienstags und mittwochs nachmittags auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz vor. Die langjährigen Erfolge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anderer Schulen sprechen eine deutlich Sprache.

Wir freuen uns sehr, mit der Agentur für Arbeit, der Stiftung Für Lippe und der Sparkasse Lemgo Partner gefunden zu haben, die dieses Projekt erst ermöglichen.

Lesen Sie auch die Presseartikel aus dem Westfalenblatt vom 19. Januar 2018 und aus der Lippischen Landeszeitung vom 20./21. Januar 2018.