Viele Besucher beim Tag der offenen Schule

Am 17. November hat die Jacobischule ihre Türen wieder weitgeöffnet für alle interessierten Kinder, die im kommenden Sommer die Grundschulen verlassen, und ihre Eltern.

Die zahlreichen Gäste konnten sich einen Eindruck verschaffen vom Unterricht im fünften und sechsten Jahrgang, Es wurde gerechnet wie bei den Römern und im Geschichtsunterricht lernten die Schülerinnen und Schüler Hieroglyphen kennen. Etliche Teilnehmer nahmen auch am Französischunterricht teil. Die Fachräume standen für Versuche (einschließlich Knallgeräuschen in Chemie) und Mitmachangebote zur Verfügung. Zahlreiche AGs und Profilkurse zeigten ihr Können und ihre Produkte. Zum Mitnehmen konnte gebaut und gebastelt werden. Ein besonderes Interesse weckten aber die Stände des Bobbycar-Solarteams und der Stockcar-AG, bei denen die interessierten Gäste auch eine Probefahrt machen konnten.

Für die Eltern gab es in der Mensa viele Informationsstände, an denen Eltern, Schüler und Lehrer für Gespräche über den Schulalltag und besondere Angebote zur Verfügung standen. Manche Unsicherheit von Eltern, die auf der Suche nach der richtigen Schule für ihr Kind sind, konnte so ausgeräumt werden.

Bei Kaffee und Kuchen in der von den Eltern der Fünftklässler gut ausgestatteten Cafeteria waren auch viele Eltern von Jacobischülern zu treffen. „Alte“ und hoffentlich neue Eltern ließen sich abschließend vom Bühnenprogramm mit Zumba-, Tanz- und Theatervorführungen wunderbar unterhalten.

Lesen Sie unten auch die Artikel aus dem Westfalenblatt vom 28.11.2018 und der Lippischen Landeszeitung vom 4.12.2018.